Gott zum Gruße

 


Name: Pascal von Temel


Bruder von Sigtrud, Waffengefolgsmann und Bannerträger der Gefolgschaft des Count


Nachdem die Eltern der von Temels an einer Seuche starben und Pascal nicht in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte, erbat er um einen Platz im Gefolge des Count. Er verkaufte Hab und Gut und machte sich auf die Reise nach Kaltenberg.

Aufgrund des alljährlichen Turniers lagerten dort der Count und sein Gefolge. In Kaltenberg wollte Pascal auf die Reisegruppe treffen, um sich ihrer anzuschließen. Jedoch konnte er seine Lordschaft und das Lager nicht finden. Voller Kummer und Hilflosigkeit landete er in einer Taverne zu Kaltenberg. Viele Stunden und Becher Met und Bier später wankte er den Wachen direkt in die Arme. Amüsiert und redselig wurde er von den Wachen mitgenommen. Eigentlich sollte der Weg zu den Zellen führen, die Wachen jedoch wussten genau welches Lager Pascal suchte und lieferten ihn dort ab. Vor Trunkenheit bekam Pascal nicht mehr viel davon mit…

...der nächste Morgen trug zu seiner Erheiterung bei, als ihn seine Schwester erst mal einen Kübel Wasser ins Gesicht schleuderte. Er wusste nicht so recht wie er dort hin kam, sein Rücken schmerzte entsetzlich von der Nacht auf einer der Bänke der hohen Tafel  und die Zofe zögerte nicht lange und holte den großen Schöpflöffel von der Feuerstelle. Erst als der Count um Einhalt bat und des Jünglings Namen wissen wollte, erkannte Sigtrud ihren Bruder. So kam er doch noch am richtigen Flecke an.

Er hatte keinerlei Probleme sich in die Reisegruppe einzufügen, dennoch fiel er öfter trunken auf. Deshalb ließ ihn der Count einige Wochen später Teeren und Federn. Damit sollte er gelernt haben, dass ein Bier-Me(e)ting nicht immer so gut ankommt.