Gott zum Gruße

 


Name: Lady Birgitta MacKenzie de Vestfold

Wappen: gelbe Schaufel eines Elchs auf grünem Grund


Ehefrau des Count, zwei Söhne, begleitet ihren Ehegatten auf allen Reisen


Lady Birgitta wuchs, als adlige Tochter von Aseda und Kjedgar, in einer norwegischen Küstenprovinz namens Vestfold auf.

Da es zu dieser Zeit unter Adeligen des Landes üblich war, ihre Töchter ins skandinavische und europäische Ausland zu verheiraten, sollte auch Lady de Vestfold mit einem englischen Junker des Namens John of Haimsburry vermählt werden, einem Gefolgsmann des edlen Sir Galahad Earl of Lothian. Dieser Earl war dem Vater von Lady Birgitta über Handelsgeschäfte mit der englischen Krone bekannt.

Mit ihrer Zofe, Sigtrud von Temel, trat Lady Birgitta de Vestfold die lange Seereise nach England an. Als sie dort eintrafen, kehrte Sir Galahad gerade von seinen Reisen zurück. Er nahm Lady Birgitta in Empfang und musste ihr auch sogleich mitteilen, dass ihr Verlobter bei einem Turnier schwer verwundet wurde und schließlich seinen Verletzungen erlag.

In Norwegen herrschte jedoch immer noch Bürgerkrieg und so verblieb Lady Birgitta nach Absprachen und der Bitte ihres Vaters, Sir Galahad möge sie beschützen, als Hofdame in dessen Gefolgschaft. Als sie Count Darryl MacKenzie kennen lernte, kam schnell eins zum anderen und das verliebte Paar vermählte sich.

Grenzstreitigkeiten um Lothian teilten die Gefolgschaft Sir Galahads in zwei Lager. Count Darryl zog sich mit seinen schottischen Freunden und seiner Ehegattin, nun Lady Birgitta MacKenzie, auf seine Burg Hillsend Broch zurück. Aus dieser Verbindung gingen zwei Söhne, Norik und Kilian, hervor. Sie sichern den Fortbestand des Namens MacKenzie. Lady Birgitta begleitet ihren Ehegatten stets auf allen Reisen.

 

Aktuelle Termine:


Im Moment laufen die ersten Vorbereitungen auf die nächste Saison mit schönen Kapiteln und kleinen Neuheiten für unser Lager...



Märkte 2018:


Burg Katzenstein

Markt Türkheim

Ritterturnier Kaltenberg

Schloss Amerang